CI EISMANUFAKTUR KOLIBRI

ehrliches Eis, das schmeckt!

Project Description:

Die Entwicklung der neuen Corporate Identity für Nofels, Wolfurt, Feldkirch – und 2019 auch für Frastanz – machte wieder einmal großen Spaß. Zum bereits bestehenden sogenannten „Charakter“ dem „Kolibrimännchen“ entwickelte ich für Inhaberin Katarina Rankovic eine Marke, die dem Männchen und dem Namen Halt gibt. Katarina bietet eine so große Vielfalt an verschiedensten und ständig neuen Eissorten wie ein Kolibri Farben hat. Zudem ist das Eis so lecker, dass man es, so flink wie ein Kolibri mit seinen Flügeln schlägt, wegschleckt. Nicht zu vergessen ist, dass die Wolfurter Eismanufaktur schon seit 1990 existiert. Auch eine Instantidee war das Weihnachtseis. Diese mit weihnachtlichen Gewürzen, Schokoladen, Nüssen, Kräutern und Beeren verfeinerten Eissorten gibt es nur zu Weihnachten!

Seit Sommer 2017 ist natürlich die Eissorte „Königin des Sommers“ der Renner. Joghurt-Eis mit Minze aus dem eigenen Garten, Limettenzesten und die hausgemachte Brombeer-Limette-Minze-Sauce überzeugten beim Deutschlandfinale der Gelato-Worldtour. Gegen insgesamt 130 Mitbewerber aus dem deutschsprachigen Raum hatte sich KOLIBRI durchgesetzt.

 

 


„EHRLICHES EIS, DAS SCHMECKT!“


AUFGABEN

| Brand Identity Nofels, Wolfurt, Feldkirch & Frastanz 2019
| Corporate Design Nofels, Wolfurt, Feldkirch & Frastanz 2019
| Designrichtlinien

| Fensterbeklebung Nofels, Wolfurt, Feldkirch & Frastanz 2019
| Eisvitrinenbeklebung Nofels
| Visitenkarten zwei Seiten, vierfarbig
| Gutscheine Visitenkartenformat
| Aufkleber rund, verschiedene Größen
| Ansteckbuttons 5,5 cm
| Werbetafel Wolfurt 2018
| Schaufenster Feldkirch 2018
| LKW Design, Bildbearbeitung > instantidee | Foto Eislöffel: Lars Wieser
| Eiskisten Design, Bildbearbeitung > instantidee | Foto Eislöffel: Lars Wieser
| Eisvitrine
| Aufsteller


VERÖFFENTLICHT AUF
DESIGN MADE IN GERMANY


© Bildrechte bei Katarina Rankovic | Foto Katarina mit Eis und Kindern: Lars Wieser | Fotos der drei Eisbecher, der Gutscheine und der Kekstüte: Marcel Bechter